Browsing: Tagesgeld

In der vergangenen Zeit konnte das Tagesgeld immer mehr an Bedeutung gewinnen. Für Banken ist das Tagesgeld ein gutes Mittel um frisches Kapital in die Kassen zu spülen. Für Privatleute ist das Tagesgeld ein gutes Mittel für kurze und sichere Anlagen. Das Tagesgeld ist an sich wie ein Girokonto und wird auf einem speziellen Tagesgeldkonto geführt. Bei der Kontoführung existieren nahezu keine Unterschiede zu einem Girokonto. Der Vorteil von Tagesgeld ist die Flexibilität und die hohe Verzinsung. Im Vergleich zum Girokonto bekommen Sie auf einem Tagesgeldkonto viel mehr an Zinsen und das einzige was Sie dafür tun müssen ist eine Umbuchung.

Sie buchen also einfach das Geld von Ihrem Girokonto auf Ihr Tagesgeldkonto und das Geld wird direkt ab dem ersten Euro verzinst. Aber was passiert wenn Sie schnell an das Geld dran müssen? Hier kommt genau dieser Unterschied zur Geltung. Das Tagesgeldkonto ist eben nur fast ein Girokonto. Sie können z.B. nicht einfach Geld mit Ihrer EC Karte von Ihrem Tagesgeldkonto abheben. Bevor Sie das Geld abheben können oder damit Rechnungen bezahlen können, müssen Sie es wieder auf Ihr Girokonto überweisen. Zwar ist bei dem Geldfluss mehr Aufwand aufzubringen, doch dieser Aufwand macht sich in Form einer guten Verzinsung wieder wett.